Als Partner im Konsortium des vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Projekts HERCULES ist Hessen Mobil zuständig für die Ertüchtigung der straßen- und zentralenseitigen Anlagen zur Lichtsignalsteuerung für die Implementierung der sog. rollende Freigabe für genehmigungspflichtige Großraum- und Schwertransporte (GST) in Hessen an 6 Lichtsignalanlagen im Stadtgebiet von Kassel. Über die Realisierung einer entsprechenden Zentrale, genannt LiZA, beabsichtigt Hessen Mobil die zentralenseitigen Voraussetzungen für die Durchführung seiner Aufgabe im Projekt HERCULES zu schaffen.

Für die Umsetzung hat Hessen Mobil die Firma AlbrechtConsult damit beauftragt, eine Systemspezifikation zu erstellen, die als Grundlage für die Ausschreibung, Beschaffung und Inbetriebnahme der LiZA Zentrale dienen soll.